Maschinenfabrik Berthold Hermle AGMaschinenfabrik Berthold Hermle AG
Hermle Mediapool

Von Mensch zu Mensch!
Anwenderberichte

19.03.2018
Arbeitsraum des 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrums C 42 U mit großzügigen Verfahrwegen von X = 800, Y = 800 und Z = 550 mm sowie dem NC-Schwenkrundtisch mit 440 mm Durchmesser (Achsen C und A) zur optimalen Werkzeug-Anstellung und Werkstück-Positionierung beim Hart-/Fertigfräsen von Standard- und Sonderwerkzeugen.

Bearbeitungspräzision generiert Präzisionswerkzeuge

Zur hochgenauen, wirtschaftlichen Fertigung von Präzisionswerkzeugen ab Stückzahl 1 setzt die Wilhelm Bahmüller GmbH im Geschäftsbereich Präzisionswerkzeuge auf ein 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrum vom Typ C 42 U von der Hermle AG.    

Bahmüller – Invest in Success“ – der Name und der Slogan stehen für hohe Innovationskraft und höchste Präzision in der Entwicklung sowie in der Herstellung von Sondermaschinen und Werkzeugen. Vor mehr als 70 Jahren als Mechanische Werkstätte gegründet, hat sich daraus ein Technologie-Unternehmen entwickelt, das heute in den drei Geschäftsbereichen Maschinen und Anlagen für die Wellpappenverarbeitung, Schleifmaschinen zur Großserien-Produktion von Automotive-Komponenten sowie Präzisionswerkzeuge tätig ist. Insgesamt beschäftigt die international agierende Bahmüller-Gruppe (eigene Tochterunternehmen in fünf Ländern und langjährige Vertriebs- und Servicepartnerschaften in 20 Ländern) rund 330 Mitarbeitende, die einen Jahresumsatz von gut 70 Mio. EURO erwirtschaften. Davon entfällt ein Gutteil auf den Geschäftsbereich Präzisionswerkzeuge, der im Stammwerk der Wilhelm Bahmüller Maschinenbau-Präzisionswerkzeuge GmbH, D-73665 Plüderhausen, angesiedelt ist. Der Geschäftsbereich Präzisionswerkzeuge befasst sich – in Kooperation mit namhaften global tätigen Werkzeugherstellern – mit der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von Präzisionswerkzeugen, Werkzeugspanntechnik und Zerspanungs-Prozesslösungen. Dies immer vor dem Hintergrund, die Werkzeuge und Spannzeuge so zu gestalten, dass sie bezüglich Rundlaufgenauigkeiten, Dämpfungseigenschaften und Wechsel-Kompatibilität auf modernen Hochleistungsmaschinen prozesssicher anzuwenden sind. Oder anders herum ausgedrückt: So manches Präzisionswerkzeug eines international bekannten Herstellers oder Anbieters von Präzisionswerkzeugen wird von den Spezialisten im süddeutschen Plüderhausen nicht nur nach deren Vorgaben gefertigt, sondern oftmals auch gleich als prozessfähige Komplettlösung entwickelt.

Links Hans Binder, Leiter Geschäftsbereich Präzisionswerkzeuge, und rechts Matthias Deuschle, Programmierung/Bedienung, vor dem 5-Achsen-CNC-Hochleistungs- Bearbeitungszentrum C 42 U.

Mit dem „Benchmark-Tool“ auf Partnersuche

Hans Binder, Leiter Geschäftsbereich Präzisionswerkzeuge bei der Wilhelm Bahmüller Maschinenbau-Präzisionswerkzeuge GmbH, zur Philosophie in seinem ständig wachsenden „Unternehmen im Unternehmen“: „Seit über fünf Jahrzehnten genießt Bahmüller bei vielen Kunden wie OEMs und Tier One Supplier aus dem Bereich Präzisionswerkzeuge-Hersteller in Sachen Auftragsfertigung und Komplettlösungen einen hervorragenden Ruf. Wir bieten ab der Entwicklung und bis zur Produktion alles aus einer verantwortlichen Hand. Unsere Kompetenz und das spezifische Knowhow sowie die Erfahrungen aus der Entwicklung und Herstellung von Werkzeug-Spanntechnik wie Hohlschaftkegel, Polygonschaftkegel, Steilkegel, Ausrichtadapter, Modulock (modulares System) und Zubehör fließen in die Präzisionsfertigung von Werkzeugen, die entweder nach Herstellervorgaben produziert, oder  die wir als Sonderwerkzeuge entwickeln und fertigen, ein. Für den stetig wachsenden Markt an Hochleistungs-Sonderwerkzeugen sehen wir uns mit unserer 30 Fachkräfte zählenden Spezialisten-Einheit bestens aufgestellt, und haben dafür u. a. auch kräftig in modernste 5-Achsen-Bearbeitungstechnologie investiert.“ Doch dem Investment ging eine intensive Evaluierungs-Phase voraus, in der zum einen mehrere potenzielle Maschinen-/Technologie-Lieferanten angefragt, und die zum anderen mit einem extra entwickelten „Benchmark-Tool“ buchstäblich konfrontiert wurden. Dabei ging es u. a. um das Hochpräzisionsfräsen von Plattensitz- und Kassettensitz-Flächen an Sonderwerkzeugen zur exakt-sicheren Aufnahme von Wendeschneidplatten bzw. von mit Wendescheidplatten bestückten Kassetten. Diese und weitere Anforderungen wie prozesssichere Fertig-/Hartbearbeitung wärmebehandelter bzw. gehärteter Werkzeugstähle mit HRC 60 konnte so mancher Aspirant gar nicht erfüllen, weshalb einer nach dem anderen ausschied. Dagegen überzeugten die Fräsversuche mit einem 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrum C 42 U der Maschinenfabrik Berthold Hermle AG, D-78559 Gosheim, schon auf Anhieb voll, in dem nach einer kurzen Startphase mit fünf Fräsversuchen gleich vier davon zu GUT-Mustern in der gewünschten Qualität führten!

Das neue 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrum C 42 U mit Zusatzmagazin ZM 50 in der Werkzeug-/Sonderwerkzeug-Fertigung von Wilhelm Bahmüller Maschinenbau-Präzisionswerkzeuge GmbH im Stammhaus in Plüderhausen

Mit dynamischer 5-Achsen-Präzisionsbearbeitung in der Erfolgsspur

Folgerichtig kam es zum Kauf des 5-Achsen-CNC-Hochleistungs-Bearbeitungszentrums C 42 U; wobei dieses auf Grund der sehr hohen Genauigkeits-Anforderungen zusätzlich mit den Optionen Genauigkeitspaket I (Achsen X, Y und Z) und II (Achsen A und C), elektrische Wärme-Kompensation, Sperrluft für die Glasmaßstäbe, Werkzeugmesssystem sowie dem Messtaster ausgestattet wurde. Ansonsten handelt es sich um eine Standardausführung mit NC-Schwenkrundtisch 440 mm Durchmesser, der Werkzeugaufnahme HSK-A63, einem Hauptspindelantrieb für Drehzahlen bis 18.000 min-1, Innenhochdruck-Kühlmittelanlage mit 80 bar, und der Steuerung Heidenhain TNC 640. Als weitere Ausrüstungen kamen lediglich ein Werkzeug-Zusatzmagazin ZM 50 mit nochmals 50 Plätzen sowie ein größerer Kühlmittel-Behälter hinzu. Mit großen Verfahrwegen von X = 800, Y = 800 und Z = 550 mm sowie dem NC-Schwenkrundtisch mit 440 mm Durchmesser, und schließlich den 42 Werkzeugen im Maschinenmagazin plus 50 Werkzeugen im Zusatzmagazin, können mit dem BAZ C 42 U alle relevanten Bearbeitungen an Standard- und Sonderwerkzeugen durchgeführt werden. Das Kinematik-Konzept mit den drei Achsen im Werkzeug für eine werkstückunabhängige Dynamik, und den zwei Achsen im Werkstück mit hoher C-Achsen-Dynamik und A-Achsen- Tandemantrieb zur Torsions-Vermeidung, eignet sich ideal zur 5-Achsen-Bearbeitung noch so komplexer Sonderwerkzeuge, die hier durch Präzisions-Hartfräsen in einer Aufspannung  komplett gefertigt werden. Zur Zusammenarbeit mit Hermle äußerte sich Hans Binder abschließend wie folgt: „Wir erfuhren durch den HPV-Vertriebsmann eine sehr kompetente und faire Beratung, die sich immer auf das in der Praxis Machbare konzentrierte. Nach den erfolgreichen Tests mit dem Benchmark-Tool hatte Hermle die Nase weit vorne und einige Referenzbesuche rundeten das sehr positive Bild weiter ab. Nur eine Woche nach Schulung und Inbetriebnahme gingen wir in die Produktion und sind heute, also nach rund 6 Monaten, in der Lage, Sonderwerkzeuge in Stückzahl 1 prozesssicher und wirtschaftlich zu fertigen. Mit der praxisgerechten 5-Achsen-Technologie von Hermle realisieren wir für unsere Kunden nun quasi auf Zuruf die Werkzeug-Sonderfertigung und können uns damit wie geplant auch weitere Kunden-Kreise erschließen.“                 
                     

up
arrow up

Cookies

Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion.

Sämtliche Videos, die Speicherung Ihrer Auswahl unter „Customize“ und Möglichkeiten zur Lokalisierung Ihres Standorts stehen nur mit Cookies zur Verfügung.

Informieren Sie sich, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Cookies akzeptierenCookies ablehnen